Philipp Zuend

Philipp Zuend

Director, Financial Services, Regulatory & Compliance

The AEoI will enter into force in less than a year

It has been known for some time already that EU member states among themselves and EU member states with Liechtenstein have introduced the AEoI as at 1 January 2016, with a first exchange of data in the year 2017 regarding 2016. It is expected that Switzerland will be exchanging data with 38 countries in 2018 in respect of 2017 data.
29 29

Non-tax compliant clients can be caught by group requests

The Swiss Federal Tax Administration has recently approved a Dutch group request for administrative assistance affecting clients directly. It is expected that the Netherlands will soon target other Swiss banks’ clients as well and that other countries will follow this approach.
19

AIA zwischen Liechtenstein und EU ab 1. Januar 2016

Liechtenstein hat sich 2014 zusammen mit 50 anderen Early Adopter Staaten zur Umsetzung des Automatischen Informationsaustauschs (AIA) per 1.1. 2016 verpflichtet. Nach der Unterzeichnung des Abkommens mit der EU müssen liechtensteinische Banken, Versicherungen und bestimmte Investmentunternehmen 2017 erstmals betreffend das Jahr 2016 eine Meldung vornehmen.
21

Steuertransparenz bietet neue Chancen

Im Januar 2015 hat der Bundesrat nicht nur die Vernehmlassung zur Umsetzung des AIA in der Schweiz lanciert, sondern auch die Vernehmlassung zum OECD Amtshilfeübereinkommen. Bei den aktuellen Diskussionen scheint die Bedeutung des Amtshilfeübereinkommens noch nicht allseits erkannt worden zu sein.
28

Tax transparency: AEoI from 2017 onwards

Switzerland and the EU agreed on 19 March 2015 that the automatic exchange of information will enter into force in 2017. What are the consequences of this agreement?
27

Erbschaftssteuerinitiative erschwert Nachfolgeplanung

Am 14. Juni 2015 wird über die Erbschafts- und Schenkungssteuerinitiative abgestimmt, welche auch erhebliche Auswirkungen auf die Nachfolgeplanung von Unternehmen haben wird. Die geordnete Übergabe eines Unternehmens ist bereits eine sehr herausfordernde Aufgabe, welche bei Annahme der Initiative noch viel schwieriger werden würde.
13