Schweizer Firmen zu wenig für Cyberangriffe gewappnet

in Advisory, Financial Services, 06.05.2015

Schweizer Firmen sind zu wenig für Cyberangriffe gewappnet und verhalten sich nach wie vor zu reaktiv. Zudem setzen die Unternehmen zu sehr auf die Technologie und vernachlässigen den menschlichen Faktor. Dies geht aus der aktuellen Studie «Clarity on Cyber Security» von KPMG hervor.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie fasse ich im Interview zusammen und zeige die aktuellen und kommenden Herausforderungen für Schweizer Unternehmen in diesem Bereich auf.