Sind Sie bereit für das Jahr 2014?

in Audit, 19.12.2013

Erfolgreiche Führungskräfte befassen sich frühzeitig mit Veränderungen, damit ihr Unternehmen für Herausforderungen gerüstet ist. In unserer Dezember-Veranstaltungsreihe „Bereit für…?“ haben wir in kompakter Form die relevanten Entwicklungen aus dem rechtlichen und steuerlichen Bereich erörtert, um Ihnen den Einstieg ins neue Jahr zu erleichtern.

Es freut mich, Ihnen nachfolgend die wichtigsten Punkte aus den Veranstaltungen zusammenzufassen:

Rechtliche Neuerungen

  • Das Umweltschutzgesetz beinhaltet neu die Bewilligungspflicht für die Parzellierung und Veräusserung aller im Kataster erfassten Grundstücke sowie die Sicherstellung der Kosten durch die Verursacher bei schädlichen oder lästigen Einwirkungen.
  • Im Arbeits- und Sanierungsrecht werden Schwachstellen durch punktuelle Verbesserungen des geltenden Rechts beseitigt. Dies umfasst die Erweiterung der Nachlassstundung/Nachlassvertrag sowie die Einführung der allgemeinen Sozialplanpflicht (OR 335 ff.).
  • Die Anpassung des Markenschutzgesetzes (Swissness) legalisiert die Verwendung der Herkunftsbezeichnung Schweiz auch auf Waren. Neu ist zudem die Verwendung von grafischen und textlichen Bezeichnungen erlaubt. Teil der Anpassung betrifft auch den verbesserten Schutz gegen die missbräuchliche Verwendung der Herkunftsbezeichnung Schweiz. Voraussichtliches Inkrafttreten: 2016.

Steuerliche Neuerungen

Die Änderungen im Bereich Steuern beschäftigen sich mit der Unternehmenssteuerreform III; die Senkung der Gewinnsteuersätze in den Kantonen sowie die Ersatzmassnahmen stehen im Zentrum der Anpassungen. Ein weiteres Augenmerk liegt auf den 30-Tage-Fristen bei der Verrechnungssteuer, deren Einhaltung verstärkt überprüft wird.

Das neue Rechnungslegungsgesetz

Die neuen Bestimmungen sind auf den ersten Blick unspektakulär, jedoch liegt die Krux einmal mehr im Detail. Es empfiehlt sich daher, rechtzeitig die nötigen Analysen der Auswirkungen vorzunehmen. Die neuen Bestimmungen sind erstmals 2015 anzuwenden (Geschäftsjahr das zwei Jahre nach Inkrafttreten beginnt); Bestimmungen zur Konzernrechnung werden für das Geschäftsjahr 2016 fällig.

Weitere Informationen


Leave a Reply

Your email address will not be published.