CEO Outlook: Positive Wachstumsaussichten für die Schweiz

in Industry insights, 04.07.2016

KPMG hat in einer global angelegten Studie 1‘300 CEO befragt. Demnach schätzen Schweizer CEO die Zukunft ihrer eigenen Firma positiver ein als dies der internationale Durchschnitt tut. 66 Prozent der Schweizer Führungskräfte glauben an ein positives Wachstum ihres Geschäfts in den kommenden drei Jahren, während der internationale Schnitt bloss (aber immerhin) bei 47 Prozent liegt. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Einschätzung der volkswirtschaftlichen Entwicklung des Heimmarktes: Hier gehen 46 Prozent der Schweizer CEO von einer sehr positiven Entwicklung aus aber nur 35 Prozent ihrer internationalen Kollegen. Dass die Wachstumsperspektiven in der Schweiz insgesamt positiver eingeschätzt werden als international, ist insbesondere vor dem Hintergrund spannend, dass Schweizer und internationale CEO die weltwirtschaftliche Entwicklung etwa gleich einschätzen. Je 38 Prozent der befragten CEO sehen der globalen Entwicklung in den kommenden dre Jahren sehr positiv entgegen.

Wachstum auch beim Personalbestand

Dass die Schweizer CEO die kommenden drei Jahre positiver einschätzen als der weltweite Durschnitt, spiegelt sich auch in ihrer Erwartung bezüglich der Personalbestände: 44 Prozent der Schweizer Firmenchefs rechnen nämlich damit, ihren Personalbestand in den kommenden drei Jahren um satte 11-25 Prozent zu erhöhen. International rechnen hingegen nur 23 Prozent mit einem Personalwachstum in dieser Grössenordnung. Auffällig ist, dass keine einzige der befragten Schweizer Führungskräfte mit einer Reduktion des Personals während der kommenden drei Jahre rechnet. Dieser Befund spiegelt sich in der Einschätzung von Schweizer CEO wider, dass die Automatisierung nicht mit einem substanziellen Abbau von Arbeitsplätzen einhergeht, bzw. rationalisierte Arbeitsplätze infolge von Digitalisierungsprojekten durch die Schaffung neuer spezialisierter Rollen im Unternehmen überkompensiert werden. Andererseits planen auch 26 Prozent der befragten Schweizer CEO die Schaffung neuer Stellen durch Insourcing/On-shoring in den kommenden drei Jahren. In dieses Bild passt, dass KPMG den Mitarbeiterbestand trotz zunehmender Digitalisierung des Prüfungs- und Beratungsgeschäfts in den letzten Jahren markant ausgebaut hat.

Vollständige Studie: CEO Outlook – Now or Never

Über den CEO Outlook

KPMG hat in einer weltweiten, branchenübergreifenden Studie über 1‘300 CEO zu deren mittelfristigen Wachstumsperspektiven und Transaktionsabsichten, zur Innovationsförderung, zum Umgang mit Digitalisierung und Risiken sowie zum Personalmanagement befragt.

In der vorliegenden Artikelreihe gehe ich auf die spezifische Einschätzung dieser Fokusthemen durch die befragten Schweizer CEO ein.

 

 

Weitere Informationen:

 


Leave a Reply

Your email address will not be published.